Ich habe außergewöhnlich schlechte Erfahrungen mit mobilcom gemacht. Ich habe mobilcom als Mobilfunkanbieter im Jahr 2012. Ater zwei Jahre begann ich ernsthafte Probleme mit der Verbindung. Nun, da ich mich erinnere, weiß ich nicht, ob das Internet jemals richtig funktioniert hat. Ich konnte nicht online gehen, was der ganze Sinn war, dass ich ihr Kunde war. Ich habe versucht, Hilfe bei ihrem Laden in Bad Homburg zu suchen. Der Laden sagte, sie könnten nicht helfen, der Grund dafür ist, ich denke, sie verkaufen nur neue Verträge. Ich beschloss, den Vertrag zu kündigen, da die Verbindung einfach nicht funktionierte. Dies geschah im selben Bad Homburger Laden.

Ich ging sogar zurück zu ihrem Geschäft, um die Kündigung zu verdoppeln, da ich noch einige Post von mobilcom sah. Ich dachte, das war das Ende meiner schlechten Erfahrung. Nachdem über ein Jahr vergangen war, bemerkte ich auf meinem Kontoauszug, dass Mobilcom immer noch Geld von meinem Konto abhebe. Ich kontaktierte mobilcom, und sie sagten, dass sie nie eine Kündigung des Vertrages. Als meinen Fehler hätte ich das Kündigungspapier speichern und einreichte. Jetzt habe ich den Vertrag noch einmal gekündigt, aber wie im Kleingedruckten erwartet, gibt es wieder eine Wartezeit von 6Moths oder so… . Darüber hinaus sind mobilcom uninteressiert und nicht bereit, bei der Herstellung meiner Verbindung arbeiten zu helfen. Also zahle ich wieder für absolut nichts. Jeder liebt diesen New-Device-Geruch. Es ist wie ein neuer Autogeruch, außer mit einem Handyvertrag kommt es einmal alle 24 oder 36 Monate.

Jetzt müssen Sie nicht mehr in einen Laden gehen, um Ihr Upgrade zu erhalten – Sie können alles richtig machen hier, im Komfort Ihres eigenen Browsers. 2005 erwarb sie den ehemaligen Konkurrenten tele.ring von Western Wireless International. Es wird jetzt als Discount-Marke verwendet. tele.ring ist ein österreichischer Mobilfunkbetreiber. Seit dem Kauf durch die Magenta Telekom (damals T-Mobile) im Jahr 2006 ist es kein rechtlich unabhängiges Unternehmen mehr. Tele.ring ist administrativ unabhängig und fungiert nun in erster Linie als Rabattangebot, ähnlich wie yes und BoB von A1. In der Vergangenheit war tele.ring für ihre aggressive Preispolitik bekannt. Sie sind nicht allein. Vodafone in Deutschland hat den schlechtesten Kundenservice, den ich je erlebt habe. Sie können Englisch sprechen, tun es aber bewusst nicht. Wenn man überhaupt Deutsch spricht, macht das keinen Unterschied.

Niemand übernimmt die Verantwortung für irgendetwas. Sie rufen Sie immer wieder an eine andere Nummer oder einen Agenten, um sie anzurufen. Das Kundenservice-Center scheint mir mehr daran interessiert zu sein, einfach neue Verträge zu unterzeichnen und alte zu verlängern. Es gab kein einziges Problem der vielen schrecklichen Erfahrungen, die ich mit ihnen gemacht habe, die auf einem einzigen Anruf oder Besuch angesprochen wurden. Man muss mindestens 5 oder mehr Mal anrufen oder besuchen, um ein verantwortliches und fürsorgliches Personal dazu zu bringen, ein Problem zu lösen, das sich als so trivial herausstellt, es zu lösen. Während der Eingabe ist mein Internetdienst deaktiviert. Ich ging zum CSC und erhielt eine Nummer, um anzurufen und den Aufforderungen ohne Erfolg zu folgen. Ich kann einfach nicht warten, bis mein Vertrag endet ! T-Mobile sponserte Everton mit der Marke One2One und sie sponserten auch das FA Youth Cup Finale 2002.

T-Mobile war auch ein Kit-Sponsor für den englischen Club Birmingham City. Die Telefongesellschaft ist auch an Sponsoring-Ligen wie der Österreichischen Fußball-Bundesliga beteiligt, die T-Mobile Bundesliga heißt. Es war auch der offizielle globale Mobilfunkanbieter für die Fußball-Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland und sponserte sein eigenes Radsportteam, das T-Mobile Team (später Team HTC-High Road).